TAORMINA

Ein geschichtliches und kulturelles Erbe, ein herrliches Meer und die zahlreichen Serviceangebote für Touristen machen Taormina zu einem der beliebtesten Reiseziele Siziliens, sowohl von Reisenden als auch von Veranstaltern, die es als idealen Rahmen für wichtige Veranstaltungen von internationaler Bedeutung ausgewählt haben. Die fantastischen, abwechslungsreichen Strände, die mittelalterlichen Straßen der Altstadt und die zahlreichen historisch bedeutsamen Stätten ziehen einfach alle in ihren Bann.

Das älteste und wichtigste Monument der Stadt ist das prächtige griechische Theater von Taormina an einem eindrücklichen Standort, von wo aus man den Gipfel des Ätna und das Ionische Meer bewundern kann. Bestehend aus einer mehr als 100 Meter langen Zuschauertribüne, die in neun Sektoren unterteilt ist, die der natürlichen Form des Hügels folgen, ist es das zweitgrößte antike Theater der Insel nach jenem in Syrakus. Die Bühne hat drei große Öffnungen, flankiert von Nischen und Säulen. Erweitert von den Römern, wurde es in eine Arena für die Gladiatoren- und Tierkämpfe umgewandelt. 

Aus der römischen Zeit stammen die Naumachie, die heute fast gänzlich in die Wohnbauten integriert sind. Es handelt sich um über 100 Meter lange und 5 Meter hohe rote Backsteinmauern, in denen sich ein großer Brunnen befand, der den Zuschauern eindrückliche Wasserspiele bot. Auf diese Zeit geht auch die Errichtung des Odeon zurück. Das kleine Theater für Theater- und Musikaufführungen besteht aus einer Zuschauertribüne mit fünf Sektoren und einer Backsteingalerie. Das Odeon wurde über einem antiken griechischen Tempel erbaut, auf dem heute auch die angrenzende Kirche Santa Caterina steht.

Die Sarazenen-Burg liegt 400 m über dem Meeresspiegel am Berg Tauro, dem die wundervolle Stadt ihren Namen verdankt. Vermutlich von den Arabern errichtet, diente sie auch als Wachposten, um das gesamte darunterliegende Tal zu kontrollieren. Von den alten Burgmauern sind nur die Außenmauern geblieben, während die Innenwände fast vollständig eingestürzt sind. Es lohnt sich jedoch, ganz nach oben aufzusteigen, um das Rundumpanorama zu genießen.

Einer der eindrücklichsten antiken Paläste der Stadt ist der Palazzo Corvaja, der auf den Ruinen des von den Arabern errichteten kubischen Turms gebaut wurde. Er stellt eine gelungene Verbindung von orientalischer und katalanisch-gotischer Architektur dar.

Bei einer Tour durch Taormina sollten Sie unbedingt den Corso Umberto I entlang spazieren. Die Hauptstraße der Stadt wird im Norden von Porta Messina und im Süden von Porta Catania begrenzt und ist reich an Geschäften, Handwerksläden, Restaurants und Cafés. Als krönenden Abschluss gönnen Sie sich einen Spaziergang auf der Isola Bella, einem Naturschutzgebiet reich an mediterraner Macchie und bei Ebbe direkt vom Festland durch eine schmale Landenge erreichbar.
Savoca, in der Provinz Messina, ist das "Dorf der sieben Gesichter", das "Wilde Land der tapferen Talente". 2008 in die Riege der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen, hat sich die kleine Stadt auf einem felsigen Hügel dem Kulturtourismus verschrieben und zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an, die von den historischen und architektonischen Schönheiten des Ortes begeistert sind. So bewahrt Savoca noch heute seine alten mittelalterlichen und barocken Überreste.
Von den Römern gegründet, waren es die Normannen, die seine Schönheit ins Rampenlicht gerückt und es zum Hauptzentrum des gesamten Valle d'Agrò gemacht haben. Normannisch ist zum Beispiel die wichtigste Kirche des Landes, Santa Maria in Cielo Assunta, erbaut im 12. Jahrhundert und seit 1910 Teil der Liste der nationalen Monumente. In der unterirdischen Krypta der Kirche kann das Putridarium besichtigt werden, in dem vor Jahrhunderten die Leichname der Persönlichkeiten der Stadt mumifiziert wurden. Heute befinden sich 37 davon in der Krypta des örtlichen Kapuzinerklosters. Letzteres hatte zwischen dem 17. und dem 19. Jahrhundert eine gewisse Bedeutung, da es das wichtigste Zentrum für die kulturelle Bildung der Persönlichkeiten des Ortes und der angrenzenden Dörfer war.
Normannisch sind auch die uralten Mauern der Stadt, von denen heute nur noch der Spitzbogen des Tores des Stadtviertels San Michele übrig ist. Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist jedoch mit zwei Orten, Palazzo Trimarchi und die Bar Vitelli, Schauplatz für Szenen aus dem Film Der Pate, verbunden. Hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen, auch um eine ausgezeichnete Granita zu genießen.
Eindrücklich sind die Überreste der alten Synagoge, die von den Juden im Mittelalter genutzt wurde. Sie finden Sie, wenn Sie durch die kleinen Straßen der Stadt spazieren, die auch heute noch von alten Steinbauten, barocken Gebäuden und natürlichen Terrassen umgeben sind, von denen aus man die Bucht von Taormina sehen kann.
Für einen Spaziergang in Kontakt mit der Natur können Sie in die üppige Landschaft der Umgebung mit unzähligen Zitrus- und Mandelbäumen, sowie Wein- und Olivenhainen eintauchen. Hier kann man auch die hervorragenden regionalen Produkte verkosten, insbesondere das Öl, das in traditionellen handwerklichen Mühlen hergestellt wird.



IN BEWEIS

5 GUTE GRÜNDE, UM AUF UNSERER SEITE ZU BUCHEN

5 GUTE GRÜNDE, UM AUF UNSERER SEITE ZU BUCHEN

BESTER VERFÜGBARER TARIF: Wir garantieren Ihnen stets den besten online verfügbaren Tarif; SPEZIALANGEBOTE: Wir bieten Ihnen exklusive Spezialangebote, wie z.B. 5% Rabatt, wenn Sie bei der Buchung den Special Code CAPO5 eingeben; GRATISANGEBOT SPA: 1 Wellnessparcours à 90 M...

Finde mehr heraus

NEWS & PROMO